Die Dreifach-Prävention statt einfacher Glasreinigung

Bei der Photovoltaik-Reinigung spielt die Prävention zur Erhaltung der Effizienz von Solaranlagen eine gravierende Rolle. Hierbei gibt es drei Hauptgründe, die Sie sich unbedingt durchlesen sollten:

Es ist wichtig zu wissen, dass eine Langzeitverschmutzung die Qualität von Solarzellen erheblich reduzieren kann. Deshalb ist die Reinigung von Photovoltaikanlagen enorm wichtig, um die durch chemische und physikalische Verschmutzungen verursachte Materialdegradation zu verhindern. Solche Verschmutzungen können von Heizungsanlagen, Industrie und Straßenverkehr stammen und führen im Laufe der Zeit zu Glas- und Materialschäden, wenn nicht sogar zur Korrosion.

Des Weiteren kann ein lokal dichter Schmutz sogenannte Waferschäden auslösen. D.h. Verschmutzung kann eine Verschattung der darunterliegenden Solarzellen bewirken, was besonders in heißen Phasen zur Bildung von Hotspots führt. Diese Hotspots können die Module beschädigen. Eine nachhaltige, ökologische Solarreinigung kann solche Verschmutzungen und daraus resultierende Schäden verhindern.

Der letzte Grund, weshalb eine Prävention unumgänglich ist, ist, dass Moos und Flechten Rahmenschäden und Delamination verursachen. Pflanzenwachstum wie Flechten und Moose oder gar Pilzentstehung muss rechtzeitig entfernt werden, da sie zu Schäden an den Modulrahmen, zu Schichtablösung und Rostbefall führen können. Mechanische Reinigung allein kann dieses Wachstum nur begünstigen, wenn Rückstände bleiben. Eine gründliche, handgeführte und ökologische Reinigung verhindert dies, indem sie auch die Rahmenzwischenräume reinigt und somit Pflanzenbewuchs vorbeugt.

Die Photovoltaik-Reinigung zur Vermeidung langfristiger Schäden und Effizienzverluste bei Solaranlagen stellt somit die Grundlage einer Prävention dar.

In diesen Fällen ist eine PV-Reinigung nicht nötig:

Wenn auf der PV-Anlage keine Flechten zu sehen sind, dann ist die Reinigung überflüssig. Dennoch wird dringend geraten, die Solaranlage einmal jährlich auf Sicht überprüfen zu lassen, damit Sie den richtigen Zeitpunkt für eine Reinigung nicht verpassen und rechtzeitig eine Reinigungsfirma beauftragen können.

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass die Prävention in der schadensfreien und werterhaltenden Solarreinigung im Mittelpunkt steht und eine gravierende Rolle bei der Verlängerung der Gesamtnutzungsdauer von Photovoltaikanlagen spielt.

Unsere handwerkliche Ausführung beseitigt zusätzlich die verschmutzungsbedingten Risiken für Schäden an einer Photovoltaikanlage, wobei die Materialermüdung zustandsabhängig reduziert bis gestoppt wird.

Dank der Schadensprävention und der daraus folgenden langen, ausfallfreien Nutzungsdauer wird mit unserer integrierten Photovoltaik-Lebenszyklus-Verlängerung der größte wirtschaftliche und ökologische Mehrwert erreicht. Hierbei werden Modulschäden abgewendet, die PV-Anlage bleibt in Wert und Funktion erhalten und die Gesamtwirtschaftlichkeit wird optimiert.

Handgeführte Reinigung statt Reinigungsroboter

Unsere Firma hat sich darauf spezialisiert die Reinigung rein händisch durchzuführen. Dies liegt daran, dass Reinigungsroboter die Moduloberfläche beschädigen, indem sie Druck ausüben und somit Vibrationen auf das Glas übertragen. Dies hat zur Folge, dass vom Frontglas die Drücke und Vibrationen auf die Solarzellen weitergegeben werden, welche laut dem Photovoltaik-Institut Berlin Microrisse, Zellbrüche und gar Microcracks verursachen können. Risse in der stromerzeugenden Zelle sind zwar mit dem bloßen Auge nicht erkennbar, können aber durch Elektrolumineszenzmessungen erkannt werden, da sie elektrisch inaktive Bereiche in den Zellen erzeugen. Mit der handgeführten Reinigung können zudem problemlos auch enge Zwischenräume gereinigt werden, wo Reinigungsroboter gar nicht hinkommen.